Tag 3: Brasilien

CERVIN – Ein neues Leben ohne Drogen

Ich danke Gott, dass es mir gut geht, ich heute abstinent leben darf und in Christus neues Leben gefunden habe.

Edson kam im Alter von 13 Jahren mit Drogen in Kontakt. Anstatt in die Schule zu gehen, rauchte und trank er mit seinen Freunden und begann zu stehlen und Drogen zu kaufen. Es dauerte nicht lange und er verkaufte für seinen Lebensunterhalt nur noch Drogen, selbst abhängig und kriminell.

Eine Tante empfahl ihm das Rehabilitationszentrum CERVIN. Durch den ganzheitlichen Therapieansatz wurde er frei von der Sucht und lernte Jesus kennen.

Edson ist kein Einzelfall. Drogensucht und Alkoholmissbrauch sind in Brasilien ein großes Problem und fördern die Kriminalität und Gewaltbereitschaft. Ganze Familien werden zerstört.

Das CERVIN bietet seit 1985 Hilfe, ein Leben ohne Drogen zu führen. Mehr als 1000 Männer und Frauen, Teenager und ältere Menschen haben bis her von dem Angebot Gebrauch gemacht. Viele von ihnen sind dadurch frei geworden.

Tag 3 als pdf >>>

Wir danken:

  • für die Arbeit des CERVIN, die seit 1985 geschieht, und die vielen Menschen, die dadurch Hilfe und ein neues Leben gefunden haben.
  • für den engagierten Einsatz der Mitarbeiter.

Wir bitten:

  • um Kraft und Motivation für die Mitarbeiter.
  • um Durchhaltewillen für die Schüler, vor allem nach der Therapie.
  • für die notwendigen Finanzen, um weiter ein gutes Therapieangebot bieten zu können.