Tag 21: Spanien

Wer ist Jesus?

Das Verständnis von Jesus Christus in Spanien ist bei vielen Menschen von zwei Grundaussagen des Glaubensbekenntnisses geprägt: „Geboren von der Jungfrau Maria“ und „gelitten unter Pontius Pilatus“. Wer ist Jesus? Das ist doch das kleine (süße) Kind, Marias Sohn. Der, den die Gottesmutter auf dem Arm trägt. Also eben ein Kind. Was sollen sie mit ihm anfangen?

Oder sie denken an Jesus, der so furchtbar leiden musste, so gestraft und schließlich gekreuzigt wurde. „Ach, der Arme!“, der Mann, der ihr Mitleid hervorruft.

Jesus der Sohn Gottes, der als Baby geboren wurde, machtvoll verkündigte, Zeichen der Königsherrschaft Gottes tat, gekreuzigt und auferstanden ist und nun regiert, diese Berichte und Aussagen der Bibel sind bei den Menschen nur gering vorhanden. Viele haben negative Erfahrungen mit Macht, Autorität, Kirche und Religion gemacht und sprechen darüber nur wenig. Manche wenden sich vom Glauben und der Kirche verbittert ab ohne zu wissen, wer Jesus wirklich ist.

Vereinzelt jedoch zeigt sich, vor allem unter der jungen Generation, ein Interesse an der Bibel und der Wunsch Jesus Christus mehr kennenzulernen.

Tag 21 als pdf >>>

Wir danken:

  • für die Christen und Gemeinden in Spanien und die vielen missionarischen Projekte.
  • für das wachsende Interesse an der Bibel und an Jesus bei der jungen Generation.

Wir bitten:

  • um ein wachsendes Interesse unter den Menschen in Spanien, Jesus Christus und die Inhalte der Bibel kennenzulernen.
  • dass die Christen ihre Mitmenschen nicht als „Missionsobjekte“ betrachten, die sich zu ihrem „Club“ bekehren sollen, sondern dass sie zu Jesus finden.